Bezügekasse - Mitgliedschaft

Vielleicht wäre eine Aufgabenübertragung auch für Ihr Haus interessant?

Gerne besuchen wir Sie auch in Ihrem Hause, um gemeinsam mit Ihnen alle Detailfragen zu einer möglichen Mitgliedschaft zu klären. Die Kontaktadresse zu Mitgliedschaftsfragen finden Sie nebenstehend.

Mehr Informationen erhalten Sie in der folgenden Auflistung weiterer Themen. Bitte beachten Sie insbesondere auch die ergänzenden Ausführungen zur Mitgliedschaft.

Leistungsfelder der VAK-Bezügekasse

Die Versorgungsausgleichskasse ist die gesetzliche Vertreterin ihrer Mitglieder im jeweiligen öffentlich-rechtlichen Dienstleistungsbereich. Es ist der VAK-Bezügekasse daher möglich, so selbständig für ihre Mitglieder tätig zu werden, wie dies ansonsten nur dem Mitglied selbst rechtswirksam möglich wäre.

Im Rahmen freiwilliger Mitgliedschaftsverhältnisse erbringt die Bezügekasse demzufolge nahezu einen Vollservice bezogen auf die nach gesetzlichen oder tarifrechtlichen Bestimmungen zu gewährenden Leistungsfelder. Dazu zählen die Gewährung und die Auszahlung von Bezügen und Familienkassenleistungen.

Weiterhin werden verschiedene Nebenleistungen in Verbindung mit der Gewährung der Bezüge- und Familienkassenleistung erbracht.

Etwaige Grundentscheidungen des Dienstherrn/Arbeitgebers – wie Entscheidungsfelder über Eingruppierungen, die Gewährung von Zulagen, Zuschlägen etc. – oder bezügefremde Sachverhalte werden dabei grundsätzlich nicht berührt.

Die VAK-Bezügekasse bedient sich für die Erbringung ihrer Bezüge- und Familienkassenleistungen u.a. des Personalabrechnungsverfahrens „KoPers“ von Dataport.

Verwaltungskostenersatz

Als öffentlich-rechtliche Einrichtung ist die Bezügekasse der Versorgungsausgleichskasse nicht gewinnorientiert ausgerichtet. Sie ist lediglich gehalten, kostendeckend zu arbeiten. Erwirtschaftete Überschüsse kommen daher in voller Höhe wieder der Mitgliedergemeinschaft der Bezügekasse zu Gute. Dies schließt alle Ertragsfelder des Fachbereichs (bspw. ggf. auch Finanzerträge) mit ein.

Informationen über die aktuelle Höhe des Verwaltungskostenersatzes sowie über die sonstigen Details einer Mitgliedschaft bei der Bezügekasse werden interessierten
öffentlich-rechtlichen Häusern auf Wunsch gern zugesandt.

Zeitfeld für Dienstleistungsübernahmen

Die regelmäßige Mindestvorlaufzeit für Mitgliedsaufnahmen beträgt 6 Monate. Insbesondere bei einer Dienstleistungsübernahme für größere Dienstherrn/Arbeitgeber ist diese Vorlaufzeit erforderlich. Bei kleineren Häusern kann dieser Zeitraum im Einzelfall, soweit hinreichend vorhandene (Personal-)Kapazitäten vorhanden sind, unter Umständen auch unterschritten werden.

Soweit in Ihrem Haus derzeit ein anderes Bezügeabrechnungsverfahren als „KoPers“ eingesetzt wird, ist es aus den vorliegenden Erfahrungsfeldern heraus generell eher ratsam, auf unterjährige Termine zur Aufgabenübertragung zu verzichten.

Kontakt

Versorgungsausgleichskasse
der Kommunalverbände
in Schleswig-Holstein

Bezügekasse
Knooper Weg 71
24116 Kiel
0431/5701201
0431/5701204

Regionalzentrum West
Hinter dem Klosterhof 5
25524 Itzehoe
04821/4039911
04821/4039929

Regionalzentrum Mitte
Am Kreishafen 23-25
24768 Rendsburg
04331-7706560
04331/7706511

Als Ansprechpartner für Mitgliedsaufnahmen steht Ihnen Herr Rodewald,
0431/5701-200,
gern zur Verfügung.

bzgvk-shd
http://www.vak-sh.de
http://www.vak-sh.com

 
 
1
2
3
4
5
6
7
8

Versorgungsausgleichskasse der Kommunalverbände in Schleswig-Holstein
Knooper Weg 71 - 24116 Kiel - 0431 5701-0 / Fax 0431 - 56 47 05