Beihilfe - neue Beihilfeverordnung gültig ab dem 27.04.2018

17.05.2018

Die neue Beihilfeverordnung ist am 26.04.2018 veröffentlicht worden, die dazu gehörigen Durchführungshinweise am 30.04.2018.

Am 26.04.2018 wurde die Landesverordnung zur Änderung der Beihilfeverordnung vom 15.11.2016 im Gesetz- und Verordnungsblatt für Schleswig-Holstein (S. 97)  veröffentlicht.

Somit treten die Änderungen ab 27.04.2018 in Kraft. Die Durchführungshinweise zur Beihilfeverordnung wurden am 30.04.2018 im Amtsblatt für Schleswig-Holstein (S. 334) veröffentlicht.

In die Beihilfeverordnung sind rückwirkend ab 01.01.2017 die Bestimmungen des Pflegeneustrukturierungsgesetz eingeflossen. Daneben sind die Höchstbeträge für die Angemessenheit der Aufwendungen für Heilpraktikerleistungen als Anlage 1 in die Beihilfeverordnung aufgenommen worden. Zusätzlich ist die Anlage 5 "Beihilfefähigkeit der Aufwendungen für Hilfsmittel, Geräte zur Selbstbehandlung und Selbstkontrolle sowie für Körperersatzstücke" in die BhVO einbezogen. Beide Anlagen entfallen in den Durchführungshinweisen. Die Höchstsätze wurden in beiden Anlagen angepasst. Der beihilfefähige Höchstbetrag für Brillenfassungen wurde auf 60,00 € erhöht. Wesentliche Änderungen sind zudem u.a. im Bereich der Anerkennung ambulant durchgeführter psychosomatischer Behandlungen und Maßnahmen zur psychosomatischen Grundversorgung (Anlage 2), § 9 Abs. 1 Zf. 8 e BhVO Familien- und Haushaltshilfe sowie in der Anlage 3 (Entfall der Höchstzahlbegrenzung für Implantate) zu verzeichnen.  

Versorgungsausgleichskasse der Kommunalverbände in Schleswig-Holstein
Knooper Weg 71 - 24116 Kiel - 0431 5701-0 / Fax 0431 - 56 47 05
Impressum
Datenschutz

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen